TKD: In Warschau Bronze für Julia Ronken

Die an Nummer 2 gesetzte Nationalkaderathletin bestritt in der mit 32 Kämpferinnen voll besetzten Gewichtsklasse ihren Auftaktkampf gegen Anastasia Solovieva aus der Weißrussischen Nationalmannschaft. Nach einer zunächst verhaltenen ersten Runde konnte Julia in der Folge ihren Vorsprung immer weiter ausbauen und gewann deutlich mit 22:5 Punkten. Im Achtelfinale wartete Uxia Ogea Costas aus Spanien, und auch in diesem Kampf zeigte sie viel taktisches Geschick und entschied den Kampf mit 19:12 für sich. Im Viertelfinale musste sich Julia mit Gabriela Briskarova aus der Slowakei auseinandersetzen. In dem spannenden Kampf zeigte sie Übersicht und Nervenstärke und zog mit einem 11:9 ins Halbfinale ein. Hier entwickelte sich gegen die Russin Anastasia Kudryashova ein enger, ausgeglichener Kampf, in dem die Russin eine knappe Führung trotz beherzten Einsatzes Julias bis zum Schluss verteidigen konnte. Letztlich sicherte sie sich durch ihre guten Leistungen die Bronzemedaille und damit auch weitere wichtige Weltranglistenpunkte.
In zwei Wochen geht es weiter nach Lettland zu den Riga Open. Derzeit gehört Julia zu den Top 30 ihrer Gewichtsklasse weltweit.